Dienstag, 18. April 2017

Chosen - Die Bestimmte

Autorin: Rena Fischer

Inhalt:
Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!

Meinung:
Die Rezension zu diesem Buch war nicht einfach zu schreiben. Es gibt positive, aber auch negative Punkte, so dass mir die Bewertung gar nicht so einfach gefallen ist.

Einerseits fand ich das Buch richtig spannend, immer passiert was neues und nie ist Langeweile aufgekommen. Der Schreibstil war flüssig und leicht verständlich.

Auf der anderen Seite bin ich mit den Charakteren nicht warm geworden. Mir waren die Personen alle ziemlich oberflächlich und ich konnte keine Beziehungen zu ihnen aufbauen. Man bekam zu wenig von ihren Gefühlen und Eindrücken mit.
Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren wurden mir zu schnell aufgebaut, die ich manchmal gar nicht so richtig nachvollziehen konnte. Zum Beispiel Emma und ihr Vater. Im ersten Moment hat sie riesige Angst vor ihm und im nächsten Kapitel hat sie keine großen Probleme, mit ihm nach Irland zu fliegen.

Ein weitere Pluspunkt war, das man von Anfang an nicht erkannt hat, wer zu den Bösen und wer zu den Guten gehört hat, erst am Ende laufen alle Punkte zusammen und Emma erkennt zu wem sie gehört.

Etwas verwirrt war ich von den Rückblenden, am Anfang hatte ich Problem zu verstehen, um wen es überhaupt geht. Alles passierte etwas zu schnell, bis ich richtig im Kapitel drin war, war es auch schon wieder zu Ende.

Das Ende fand ich wieder richtig spannend und hat neugierig auf den nächsten Teil gemacht.

Fazit:
Ein Buch mit interessante Thematik und flüssigen Schreibstil, aber ganz überzeugen konnte es mich nicht.

Bewertung:



Kommentare:

  1. Huhu,
    war bei mir genauso. Vor allem die 'grauen' Passagen, haben mich immer wieder aus dem Buch geworfen. Ich hatte au h oft das Gefühl irgendwas verpasst zu haben ....

    Lg
    Justine (Buchfantasie)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ging mir auch so. Habe eine Weile gebraucht um zu verstehen um wen es in den Passagen überhaupt geht.
      LG Steffi

      Löschen