Dienstag, 7. Februar 2017

Perfect - Willst du die perfekte Welt?

Autorin: Cecelia Ahern

Inhalt:
Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften.
Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance?
Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.

Meinung:
"Für jeden Menschen gibt es die Person, die er meint sein zu müssen, und die Person, die er wirklich ist."
Ein sehr schönes Zitat aus dem Buch, welches mir gleich gefallen hat.

Der zweite Teil fängt dort an, wo der erste geendet hatte. Celestine wurde gebrandmarkt und gehört nun zu den Menschen "zweiter Klasse". Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und flieht vor dem System und der Regierung. Doch hat sie auch einen Chance aus der aussichtslosen Situation zu entkommen?

Wie auch der erste Teil hat mir das Buch gut gefallen. Celestine hat sich weiterentwickelt und ist zu einer jungen starken Frau geworden, die sich nicht so leicht einschüchtern lässt. Sie hält weiter an ihren Prinzipien fast, was ich richtig klasse fand.
Wer mir noch besonderes aufgefallen ist, ist Celestines Mutter, im ersten Band noch die gehorsame Bürgern und im zweiten Band wiedersetzt sie sich der Regierung und würde für ihre Familie alles geben.
Mit Carrick bin ich in den ganzen zwei Bänden leider nicht warm geworden. Über ihn hat man einfach zu wenig erfahren. Zwischen ihm und Celestine gab es auch sehr wenig intensive Momente. Da hat mir die Zeit mit Art besser gefallen.
Der Schluss kam dann doch sehr schnell und alles wurde mir etwas zu zügig gelöst, das man sich doch etwas "überfahren" gefühlt hat.

Auch der Schreibstil im zweiten Band hat mir sehr gut gefallen, auch dieses mal wird aus der Sicht von Celestine erzählt, man konnte sich wieder sehr gut in ihre Situation hin versetzen.

Fazit: Ein sehr schöner Abschluss der Reihe mit dem ich zufrieden war, auch wenn das Ende zu schnell abgehandelt wurde.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen