Mittwoch, 22. Februar 2017

Buchempfehlung - Tintenherz Trilogie

"Manche Bücher müssen gekostet werden,
manche verschlingt man,
und nur einige wenige kaut man
und verdaut sie ganz." - Tintenherz


Heute möchte ich euch einer meiner liebsten Buchreihen vorstellen, die Tintenherz Trilogie von Cornelia Funke.
Als Jugendliche habe ich diese Bücher geliebt. Habe mir die Bücher sehr oft aus der Bibliothek ausgeliehen, dass die Bibliothekarin schon immer gelächelt hatte, als ich mit den Büchern angekommen bin. Meine Eltern fragten mich  ob ich die Bücher denn nicht bald auswendig kenne. :)
Nachdem ich die Bibliothek dann gewechselt hatte, musste ich feststellen das es die Bücher nicht mehr im Sortiment gab, so dass ich mich entschloss die Bücher endlich zu kaufen. :D

                                       Tintenherz

"Meggie lebt mit ihrem Vater Mo, einem "Bücherarzt", in einem alten Haus. Da steht eines Nachts ein merkwürdiger Mann vor der Tür. Er warnt Mo vor jemandem namens Capricorn. Bei Nacht und Nebel fliehen die drei, und nach und nach findet Meggie heraus, dass ihr Vater allerlei Geheimnisse vor ihr verbirgt. Wieso hat er sich zum Beispiel immer geweigert, ihr vorzulesen? Und was ist mit Meggies Mutter wirklich geschehen, die vor vielen Jahren verschwand? Meggie bekommt erste Antworten, als sie vom grausamen Capricorn gefangen genommen werden. Er tut alles, um von Mo das Buch "Tintenherz" zu bekommen. Denn Capricorn selbst -- und nicht nur er -- ist aus diesem Buch in unsere Welt gekommen, "herausgelesen" von Mo. Ein Albtraum wird lebendig, ein Buch erwacht zum Leben. Und Meggie wird zum Angelpunkt eines dunklen Kampfes zwischen Realität und allzu realer Fiktion."


                                       Tintenblut

"Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von "Tintenherz" lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es so weit: Gemeinsam mit Farid geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta ist nicht weit ..."

Tintentod

"Wenige Wochen sind vergangen, seit die Weißen Frauen Staubfinger mitgenommen haben. Meggie und ihre Eltern leben auf einem verlassenen Hof in den Hügeln östlich von Ombra. An diesem friedlichen Ort lässt sich fast vergessen, was auf der Nachtburg geschehen ist. Doch in der Dunkelheit, wenn Meggie am Fenster steht und auf Farid wartet, hört sie den Eichelhäher schreien. Und dann verschwindet ihr Vater mit dem Schwarzen Prinzen und dem Starken Mann im Wald, denn er muss dafür sorgen, dass die Schatten über Ombra weichen."


Quelle: Lovelybooks.de




Kommentare:

  1. Oh, die Bücher habe ich auch geliebt 😍

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die Bücher habe ich auch geliebt 😍

    AntwortenLöschen