Montag, 23. Januar 2017

Kevin Can Wait

Handlung:

Polizist Kevin (Kevin James) hat allen Grund zur Freude. Endlich geht es in den Ruhestand. Er und seine Kumpels Goody (Leonard Earl Howze) und Duffy (Lenny Venito), die ebenfalls in Rente gehen, freuen sich bereits auf das gemeinsame Leben, an dem auch Kevins Bruder Kyle (Gary Valentine) teilhaben soll. Doch Kevins Traum ist in Gefahr, als er erfährt, dass seine Frau Donna (Erinn Hayes) ihm verschwiegen hat, wie viel Arbeit zu Hause auf ihn wartet. So schmeißt seine älteste Tochter Kendra (Taylor Spreitler) das College, weil sie ihren Verlobten Chale (Ryan Cartwright) unterstützen will, der eine App entwickelt, von der er glaubt, sie wird das nächste „große Ding“. Seine zweite Tochter Sara (Mary-Charles Jones) hat derweil gewaltige Probleme in der Schule und das jüngste Kind, Sohn Jack (James DiGiacomo), ist ein absoluter Hypochonder. Kevins neues Leben ist schnell anstrengender als sein altes...

Meinung:

Hauptsächlich habe ich diese Serie angefangen zu schauen, weil ich "Kind of Queens" mit Kevin James schon super fand und auch seine Filme unterhaltsam. Auch in dieser Serie ist er voll in seinem Element, schafft es die Zuschauer zu Unterhalten, mit den banalsten Dingen.
Es wäre nicht gerecht diese Sitcom mit King of Queens zu vergleichen, aber "Kevin can wait" ist ein schöner Ersatz.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen