Mittwoch, 28. Dezember 2016

Schattenreiter

Autor: Marc Turner

Inhalt

Wenn das Dunkel heraufzieht, erwacht die Macht der Schatten

In den Landen des Exils steht der alte Orden der Zauberbrecher vor dem Niedergang. Doch dann wird ein mächtiges Artefakt gestohlen: das Buch der Verlorenen Seelen, welches seinem Besitzer Macht über Leben und Tod verleiht. Ein Nekromant will damit den Gott des Todes herausfordern – wenn nicht ein Reiter mit magischen Kräften ihn noch aufzuhalten vermag …
(randomhouse)



Eigene Meinung

Das Cover machte mich auf dieses Buch aufmerksam. Es ist dunkel gehalten, passend zu dem Roman. Ein schwarzer Reiter auf einem Schwarzen Pferd.
Ich kam zunächst nur schwer in die Geschichte rein finden. Der Perspektivenwechsel machte das ganze auch nicht leichter. Dadurch, dass ich dieses Buch nicht an einem Stück lesen konnte, war es dann auch schwer wieder rein zukommen. Nach einer Weile schaffte ich es aber wieder den Überblick zu behalten und die vier Protagonisten richtig einzusortieren.

Diese wir Charaktere waren mir sympathisch, aber besonders nahe kam ich keinem, was vielleicht auch der Grund war, dass ich dieses Abenteuer nur halbherzig verfolgte.

Ich bin ein großer Freund von Dark Fantasy, düstere Atmosphäre oder Wesen, wie Nekromanten, finde ich super. Mark Turner schreibt sehr angenehm, bildhaft, was dieses Buch wirklich lesenswert macht.

Fazit

Ein wirklich schöner Dark Fantasy Roman, der wenn er mich auch nicht gefesselt hat, ich toll fand gelesen zu haben.

Bewertung





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen