Sonntag, 9. Oktober 2016

Die Insel der besonderen Kinder



Autor: Ransom Riggs

Inhalt:
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

Meinung:
Auf das Buch bin ich durch das, eher ungewöhnliche Cover aufmerksam geworden. Weitere mysteriöse Bilder findet man innerhalb des Buches. Wie man am Endes des Buches lesen kann, sind alle Bilder echt und von diversen Sammlern (die im Buch aufgeführt sind) zur Verfügung gestellt wurden. Das die Bilder mit in die Geschichte einbezogen wurden, hat mir besonders gut gefallen. Sie sind immer genau an den Stellen zu finden, wo sie auch in der Erzählung erwähnt werden.
Das Buch wurde in der Ich-Perspektive von Jacob erzählt. Die Geschichte ist eher in einer düsteren Stimmung gehalten und lässt es an manchen Stellen noch grusliger erscheinen. Die Umgebung und die Monster, die teilweise echt unheimlich waren, wurden sehr detailreich beschrieben. Der Schreibstil war flüssig und lies sich sehr gut lesen, mir wurden zu keinem Zeitpunkt langweilig oder hatte das Gefühl das Buch zur Seite legen zu müssen.

Ich war schon am Anfang des Buches in der Geschichte gefangen, gab es die besonderen Kinder, von denen Jacobs Großvater erzählte wirklich? Umso älter Jacob wurde, umso weniger glaube er an die Geschichten, bis seinem Großvater ein schrecklicher Unfall passierte oder war es gar kein Unfall? Um das herauszufinden reist Jacob mit seinem Vater auf die Insel von der sein Großvater immer erzählt hatte. Wird er dort Antworten finden und vielleicht sogar die besonderen Kinder?

Lest am besten selbst das Buch um es herauszufinden. Ich kann es nur jedem empfehlen, der gern spannende und etwas gruslige Fantasybücher mag.

.
Bewertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen